> Aktuelles
Aktuelles
22.06.2017

Neues aus dem Puricelli Garten

Vor einigen Wochen hat eine Gruppe von Bewohnern mit Betreuern im  Beet vor der Hausgemeinschaft „Elisabeth“ Gemüse gepflanzt. Darunter sind Zucchini, Kürbis, Blattsalat, Tomaten und Kräuter. In den kühlen Morgenstunden werden die Pflanzen versorgt, d.h. bei diesen sommerlichen Temperaturen natürlich jeden Morgen gießen und vertrocknete Pflanzenteile abzupfen. Das fleißige Gärtnerteam kann schon jetzt  voller Stolz berichten, dass sich die ersten Erfolge zeigen: gelbe und grüne Zucchini sowie  Kürbisse.

Der erste Salat konnte auch schon frisch geerntet werden und aus den ebenfalls angepflanzten Kräutern Dill, Schnittlauch, Petersilie und Basilikum  ein leckeres Dressing dazu gezaubert.

Schon bald werden die Gärtner mit einer guten Ernte der hauseignen Tomaten belohnt, bis dahin  wird sich weiterhin liebevoll um das „Grünzeug“ gekümmert.
[mehr]
21.06.2017

Sommerkonzert des Kinderchores „Am Hochsteinchen“

Am Mittwoch, dem 14. Juni, war es wieder soweit. Seit einigen Jahren besucht der Kinderchor der Grundschule „Am Hochsteinchen“ in Rheinböllen das Puricelli Stift zwei Mal pro Jahr. Mit ihrer Lehrerin Passia  Herfurth unterhielten fünfzehn Kinder mit einer fröhlichen Auswahl an Liedern die Bewohner und Betreuer im Innenhof der Einrichtung. Zwei ältere Schülerinnen, die dem Chor noch immer verbunden sind, sangen Lieder in englischer und französischer Sprache. Die kleinen Musiker bekamen viel Applaus.

Die Zuhörer genossen das herrliche Wetter und nach der Aufführung Kaffee und leckeren Kuchen. Bewohner aller Hausgemeinschaften vermischten sich, lauschten den Kindern, kamen ins Gespräch und überall sah man  nur fröhliche Gesichter. Es war ein sehr gelungener Nachmittag und alle freuen schon jetzt auf die Vorweihnachtszeit, wenn der Chor wieder kommt.
[mehr]
14.06.2017

Kartoffelanbau macht Fortschritte

von links: Willi Irlenborn, Birgitte Kunz und Friedrich Litsch bei der gemeinsamen Gartenarbeit

Am Donnerstag, dem 8. Juni, sahen einige Bewohnern nach den  Anfang Mai gesetzten Kartoffeln im Puricelli Garten. Jetzt, Mitte Juni,  ist der richtige Zeitpunkt zum Anhäufeln der Pflanzen. Entschlossen griffen die Hobbygärtner nach dem Rechen und zeigten ihren Betreuungskräften, wie das fachmännisch gemacht wird. Dazu zieht man mit einem Rechen von beiden Seiten Erde auf die Triebe, so dass ein Wall entlang der Pflanzreihe entsteht. Die Bewohner tauschten sich untereinander aus und gaben Tipps, wie eine gute Ernte zu erzielen ist. Das wechselhafte Wetter, sehr viel Sonne und Wärme, aber auch Regen, ließen die Pflanzen bisher schon sehr gut gedeihen. Das Anhäufeln schützt erstens die neuen Kartoffeln vor Kälte und Nachtfrösten. Zweitens ist es notwendig, damit die im Wachstum befindlichen Kartoffeln kein Tageslicht abbekommen. Das würde an den Kartoffeln grüne Stellen hervorrufen, welche dann bitter schmecken, ungenießbar sind und beim Verzehr zu Magenverstimmungen führen. Sie enthalten das giftige Solanin. Die „Puricelli Kartoffeln“ sind nun aber sehr gut versorgt, können weiter wachsen und werden bald wunderbar schmecken.
[mehr]
23.05.2017

Fest der Kulturen am 13. Mai

Auf dem Gelände des Puricelli Stift begann das Fest mit einer ökumenischen Andacht. Diese endete mit einem kurzen Wolkenbruch, aber im Anschluss verwöhnte uns die Sonne den ganzen Nachmittag. An unserem schön dekorierten Stand boten wir Köstlichkeiten verschiedener Kulturen an. Unsere Mitarbeiter hatten landestypische Gerichte aus Indien, Marokko und der Türkei vorbereitet. Alle waren eingeladen Neues kennenzulernen. Natürlich gab es den anderen Ständen auch vieles zu entdecken und zu probieren. Ein buntes Programm unterhielt die Gäste und unsere Bewohner. Die Kinder des Kindergartens und eine Tanzgruppe setzten bunte Akzente.  Das  Blasorchester aus Liebshausen sorgte für die musikalische Untermalung. Jung und Alt saßen an diesem Nachmittag zusammen, kamen ins Gespräch und hatten viel Freude. Es war schöner Nachmittag und ein sehr gelungenes Fest. Der Erlös dieses Nachmittags geht an die „Vor–Tour der Hoffnung“. Das ist eine besondere Radtour, bei der Gleichgesinnte aufs Fahrrad steigen und losradeln, um Spenden zu sammeln. Diese kommen ausschließlich krebs-und leukämiekranken Kindern und Jugendlichen der Region zugute.
[mehr]
23.05.2017

Therapiehunde schaffen Beziehung

Am 16. Mai kam Heike Gräff, eine Mitarbeiterin des Hauses, mit ihren beiden Irischen Terriern Banschee und Sanji zu uns. Heike Gräff ist mit ihren Hunden aktives Mitglied im Verein „Tiere helfen Menschen“. An dieser besonderen Runde nahmen 20 Bewohner teil. Einige Bewohner erzählten spontan von ihren Hunden, welche sie in ihrem Leben bisher begleitet haben. Andere Bewohner überwanden sogar ihre Ängste vor Hunden.

Es wurden die Bereiche Motorik, Konzentration, Kommunikation sowie Sinneswahrnehmungen angesprochen. Die beiden Hunde nahmen sich sehr behutsam Leckerlis aus den gereichten Händen. Die Bewohner konnten die beiden streicheln und mitansehen, dass sie nicht nur rumtollen können. Vorsichtig bewegten sie sich durch aufgestellte Kegel, um an ihre Belohnung zu kommen. Unter den Bewohnern fand ein intensiver Austausch statt und es gab viele lächelnde Gesichter. Es war ein schöner Vormittag und wir würden uns über ein baldiges Wiedersehen freuen.
[mehr]
11.05.2017

Kartoffeln setzen im Puricelli Garten

von links: Klaus Stein, Karin Schmidt, Brigitte Hoevel und Gärtner Werner Günster kurz vor der Kartoffellegeaktion im Garten Puricelli

Am Montag, dem 8. Mai, wurde wieder fleißig im Puricelli Garten gearbeitet. Gärtner Werner Günster hatte das Beet perfekt vorbereitet und so konnte eine kleine Gruppe von Bewohnern Kartoffelsetzlinge in die Erde legen. Damit die „Kartoffelbauern“ sicher im Beet stehen konnten, hatte Herr Günster eine Eichenbohle besorgt und über den Pflanzbereich gelegt.

Nun warten alle  gespannt auf die Ernte im Herbst und freuen uns schon auf Pellkartoffeln mit Quark, Reibekuchen und Bratkartoffeln!

Passend zur Aktion und Jahreszeit hat Gundula Neuhaus, Altenpflegerin und Leiterin der  sozialen Betreuung, ein Gedicht von Joachim Ringelnatz ausgewählt:

Abschiedsworte an Pellka
 
Jetzt schlägt deine schlimmste Stunde,
du Ungleichrunde, du Ausgekochte, du Vielgequälte,
du Gipfel meines Entzückens,
jetzt kommt der Moment des Zerdrückens,
mit der Gabel! – Sei stark!
Ich will auch Butter und Salz und Quark
oder Kümmel, auch Leberwurst in dich stampfen,
musst nicht so ängstlich dampfen,
ich möchte dich noch einmal erfreun,
soll ich Schnittlauch über dich streun?
Oder ist dir nach Hering zumut?
Du bist ein so rührend junges Blut –
deshalb schmeckst du besonders gut.
Wenn das auch egoistisch klingt, so tröste dich damit,
du wundervolle Pellka, dass du eine Edelknolle warst,
und dass dich ein Kenner verschlingt.
[mehr]
04.05.2017

Tanz in den Mai im Puricelli Stift

Am Nachmittag des 27.04. folgten die Bewohner gerne der Einladung zum Maitanz durch die Eingliederungshilfe im Puricelli Stift. Ab 15 Uhr verbrachten die Bewohner und Betreuer im liebevoll dekorierten Festsaal fröhliche Stunden bei Musik und Tanz. Für die musikalische Begleitung sorgte Josef Schuhmacher auf seinem Akkordeon und es wurde eifrig mitgesungen. Viele bekannte Lieder weckten Erinnerungen, die bei Obstbowle und Knabbereien rege ausgetauscht wurden.

Alle Tänzer und auch die Zuschauer haben sich wohl gefühlt und diesen Nachmittag sehr genossen.

Nun kann der Mai kommen!
[mehr]